Unsere Rechtsform - das Mithäuser Syndikat...

 

Unter einem Dach, in zwei unabhängigen Vereinen sowie einer gemeinsamen GmbH werden beide Projekte (Hafen*Haus und Solidarisch Wohnen ) autonom und solidarisch zusammen wohnen. Die Vereine sind wiederum Mitglied im Mietshäuser Syndikat (MHS), einem bundesweites Netzwerk aus mittlerweile 140 selbstorganisierten Hausprojekten, das 1992 in Freiburg gegründet wurde.
Ziel des Mietshäuser Syndikates ist es, langfristig bezahlbare Wohnungen und Raum für Initiativen zu schaffen.

 

Übersicht über die Beteiligten an einem Projekt des Miethäuser Syndikates

Modell Miethäuser SyndikatWir (Hafen*Haus und Solidarisch Wohnen) und das Mietshäusersyndikat sind eine Eigentümer GmbH deren Gesellschaftsanteile durch die Hausvereine und das Mietshäusersyndikat gehalten werden.

Unsere GmbH wird das Grundstück kaufen und den Bau des Hauses finanzieren.

Diese Haus-GmbH wird drei Gesellschafter*innen haben: Die zwei Hausvereine „HafenHaus e.V.“ und „Solidarisch Wohnen e.V. und als drittes das MHS (Mietshäusersyndikat).
Die Hausbewohner*innen alleine bestimmen in allen Fragen des Zusammenlebens.
Das MHS hat ein Stimmrecht in Angelegenheiten wie z. B. Hausverkauf, Umwandlung in Eigentumswohnungen oder ähnlichen Zugriffen auf das Immobilienvermögen und wird als Kontrollorganisation eine Privatisierung und Vermarktung des Hauses verhindern.

Das Modell bietet folgende Vorteile:

– Das Haus gehört den Bewohner*innen: Niemand erwirbt individuelles Eigentum. Dadurch, dass Kapital nur als Direktkredit an die GmbH fließt, wird dieses  Geld irgendwann zurück gezahlt sein. Das Projekt gehört dann immer den aktuellen Bewohner*innen.

– Bei Ein- und Ausstiegen treten Bewohner*innen automatisch in den Verein ein oder aus. Bei Ausstiegen müssen an dem rechtlichen Konstrukt keine Änderungen vorgenommen werden.

- Es müssen keine Anteile oder Einlagen gezahlt werden, um bei uns einziehen zu können.