-

Die Finanzierung …
….unseres Projektes steht auf verschiedenen Säulen.

Wie bei vielen Bauprojekten setzt sich unser Kapital einerseits aus Eigenkapital und andererseits aus Bankkrediten zusammen. Das Besondere an unserem Modell ist, dass der Eigenkapitalanteil nicht nur durch uns, sondern in Form von Direktkrediten eingebracht wird.

Das sind Kredite von Privatpersonen, die mit ihrem Geld unser Projekt direkt unterstützen und auf diese Weise einen Teil ihrer Ersparnisse sinnvoll ohne Umweg über eine Bank (also „direkt“) anlegen. Direktkredite können unterschiedliche Laufzeiten, Zinssätze und Beträge haben. Diese Kredite sind wichtig für uns, da sie als Eigenkapital für das Bankdarlehen anerkannt werden und somit das Projekt erst ermöglichen.

Durch ein hohes Direktkreditvolumen können die Konditionen der Banken für einen Kredit verbessert werden.  Die Tilgung der Kredite und Zinsen  (Bank- und Direktkredite) werden über die Mietzahlungen der Hausbewohner*innen zurückbezahlt.

Diese durchdachte Finanzierungsidee ermöglicht es, dass Menschen auch ohne eigenes Geld, selbstverwaltetes und alternatives Wohnen verwirklichen können.

Direktkredite sind deshalb unabdingbar für die Finanzierung und Realisierung unseres Wohnprojektes.

Genau an dieser Stelle könnt Ihr uns unterstützen!

Anstatt eure Ersparnisse einer der herkömmlichen Banken zur freien Verfügung zu stellen, könnt Ihr einen beliebigen Geldbetrag bei der SoWo GmbH anlegen. Zwischen euch als potentielle Kreditgeber*innen und der Sowo GmbH wird ein individueller Kreditvertrag abgeschlossen. Dabei sind die Kriterien zur Kreditvergabe durch die Kreditgeber*innen in Absprache mit der GmbH frei festlegbar

Wenn ihr unser Wohnprojekt unterstützen wollt, bestimmt also selbst über

- die Höhe des geliehenen Betrages (min. 500€)

- die Laufzeit des Vertrages, bzw. die Kündigungsfrist

- die Zinsen (0,1% – 1,5%)

 

Direktkredite sind Nachrangdarlehen

mit einer qualifizierten Rangrücktrittsklausel.Das bedeutet, dass im Fall einer Insolvenz unseres Projektes die Rückzahlung an die Direktgeber*innen erst erfolgen kann, wenn die Gläubiger*innen mit einer Grundbuchabsicherung (die Banken) vollständig getilgt. Dazu gibt es vor Abschluß des Direktkreditvertrages eine persönliche Beratung von uns.

*Rechtlicher Hinweis

Für Direktkredite, die unsere GmbH einwirbt, gilt das Vermögensanlagengesetz, das seit 01.01.2016 in Kraft ist. Wir weisen gemäß § 32 Absatz 10 (Übergangsvorschriften) darauf hin, dass nach diesem Vermögensanlagengesetz unsere GmbH verschiedene Vermögensanlagen anbietet, die aus unterschiedlich verzinsten Nachrangdarlehen bestehen. Es besteht keine Prospektpflicht im Sinne des Vermögensanlagengesetz.